top of page

kursbeschreibungen

 

einzelstunden

 

verhaltensberatung/-training

hunde (wie auch menschen) können sich vor den unterschiedlichsten dingen fürchten - seien es andere hunde, menschen, bestimmte (laute) geräusche, öffentliche verkehrsmittel, ... und auf diese ängste sehr individuell reagieren. einen hund nicht aus einer solchen angst herauszuhelfen, kann zu weiterführenden (aggressions-) problematiken führen. mir ist es wichtig, dass jedes individuelle mensch-hund-team lernt eigenständig mit angstauslösenden situationen umzugehen und im laufe des trainings diese weitestgehend positiv um-zu-belegen.

 

sozialisierungstraining

hunde sollen heutzutage immer lieb und nett, mit allem kompatibel und einfach im umgang sein. diese anforderungen sind unlösbar für jedes lebewesen. beim sozialisierungstraining geht es nicht darum, dass hunde alles aushalten müssen, sondern, dass hund und mensch strategien entwickeln können, um möglichst stressfrei durch ihr leben zu wandern.

 

begegnungstraining

jedes lebewesen hat seine/ihre eigene individualdistanz und fühlt sich unsicher, gestresst, ängstlich, wenn diese (von fremden) überschritten wird - begegnungstraining soll hund und mensch ermöglichen mit dieser individualdistanz zu arbeiten und das rüstzeug mit auf den weg geben, damit umgehen zu können, wenn diese nicht eingehalten wird, was im städtischen bereich wegen mangelnden ausweichmöglichkeiten leider häufig passieren kann.

 

alltagstraining

hier wird eine mischung aus sozialisierungs- und begegnungstraining geboten, mit einer prise unterordnung, nasenspielen und sonstigen dingen, die hund gefallen könnten. es geht hier auch darum, herauszufinden, was der eigene hund gerne mit seiner zeit anfangen möchte, ob er gerne ausgiebig herumschnüffelt, verstecken oder nachlaufen spielt, ...

 

mobilisierungstraining

viele hunde wissen nicht, dass sie auch hinterbeine haben, das leben wäre aber so viel leichter mit diesem wissen ;-) beim mobilisierungstraining soll körperbewusstsein geschaffen werden und muskeln aufgebaut.

 

kurse, offene stunden, pakete

"bodenturnen" - bodengerätearbeit 

es stehen spaß, vertrauen und selbstvertrauen an oberster stelle. hast und hektik haben bei unseren bodenturn-einheiten nichts verloren. es ist eine beschäftigungsmöglichkeit für hunde jeder größe und jeden alters, da sowohl parcours, wie auch verschiedene übungen auf den geräten sehr individuell an jedes team angepasst werden. körpergefühl und gleichgewichtssinn des hundes sollen geschult werden und das vertrauen zwischen hund und seinem mensch dadurch aufgebaut bzw. gestärkt. es gibt keine zeitmessung. auch körperlich eingeschränkte hunde können und dürfen bei uns bodenturnen. der parcours ist flexibel und folgt keinem festen schema – wobei zu beginn das kennenlernen der verschiedenen geräte und übungen steht, bevor die mensch-hunde-teams parcours aus mehreren geräten absolvieren. so sollen sich hund und mensch besser kennen,verstehen und vertrauen lernen. 

 

man-trailen 

die suche nach verirrten personen - mit einer nase-voll geruch machen sich hund und mensch auf den weg eine verirrte person wiederzufinden - in wald und wiese, über stock und stein, mitten in der stadt, über strassen, in ubahn stationen - diese form der beschäftigung lastet hundgerecht aus und hinterlässt zufriedene hunde und hundebesitzer, die gelernt haben sich 100 prozentig auf ihre hunde zu verlassen.

 

nosework 

nosework leitet sich von der arbeit von drogensuchhunden ab - hier lernen die hunde verschiedene definierte gerüche anzuzeigen - in schachteln, in räumen, draußen und drinnen, in autos, im wasser. es gibt internationale prüfungen und turniere, die allen hunden offen stehen. auch sozial nicht ganz kompatible hunde können nosework betreiben und auch zu prüfungen antreten, da das handling mit trainerIn und richterIn vorher abgesprochen werden kann und keine unnötige nähe zu fremden menschen und hunden notwendig ist.

 

dummy taining 

dummy training ist eine tolle beschäftigung aus dem retriever-bereich. aber nicht nur retriever sind geeignet in wald und wiese, über stock und stein, aus und über wasser dummies zu retten. dummy macht nicht nur spaß, es fördert konzentration, ausdauer und ruhe. hunde müssen dabei kopf und körper einsetzen, um die gestellten aufgaben zu meistern und sie wachsen daran - ja dummy training kann auch mutig machen.

im anschluss an den anfängerInnen-kurs werden offene stunden angeboten, um die dummy arbeit weiter vertiefen und erweitern zu können.

welpen

entwicklung des welpen, verhalten erkennen, richtiges belohnen, hundebegegnungen meistern, ruhe und entspannung, körpergefühl und richtig beschäftigen. die praxiseinheiten werden mit theorieinput abgerundet. 

junghunde

entwicklung in der pubertät und adoleszenz, beschäftigungmöglichkeiten, ruhe und entspannung, hundebegegnungen. die praxiseinheiten werden mit theorieinput abgerundet. 

entspannung

entspannungsübungen für daheim und unterwegs, ruheinseln, freies arbeiten, atemübungen. die praxiseinheiten werden mit theorieinput abgerundet. 

mutrunden©

auswahl der spazierrunden, aufbau von mutrunden©, ruheinseln, beschäftigungen die mutig machen. die praxiseinheiten werden mit theorieinput abgerundet. 

 

für alle von grinsehunde veranstalteten kurse, offene stunden, intensivtage, vorträge und workshops gelten die agb von grinsehunde

 

bottom of page